Montag, 09. Juli 2018 12:05 Uhr

Schutz vor Sucht und Gewalt - Fortbildung bestärkt Erzieher im Umgang

Seit 2005 unterstützen die AOK-Hessen und die Hessische Landesstelle für Suchtfragen die Ausbildung von Erziehern zum Trainer für Papilio-Integration. Symbolfoto: Pixabay

Landkreis Kassel (red). Seit 2005 unterstützen die AOK-Hessen und die Hessische Landesstelle für Suchtfragen die Ausbildung von Erziehern zum Trainer für Papilio-Integration. Ziel ist es, die Prävention in Kitas voranzutreiben. Die Teilnehmer absolvieren dafür eine dreitägige Fortbildung, um im Kita-Alltag die Kinder so zu fördern, dass sie besser gegen Entwicklungen wie beispielsweise Sucht und Gewalt geschützt sind. Papilio-Integration bestärkt die Erzieher insbesondere in der pädagogischen Arbeit mit Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund. Handlungsunsicherheiten sollen abgebaut werden, in dem die interkulturelle Kompetenz der Erzieher erhöht wird. Teil der Fortbildung sind Methoden und Übungen zur Wissensvermittlung, Reflexion sowie konkrete Beispiele interkulturellen Handelns. Vermittelt werden ferner Familien- und Bildungskulturen in den Hauptherkunftsländern Geflüchteter, Informationen zur Traumatisierung im Kindesalter sowie Strategien zum Erreichen der Eltern. Die Fortbildung findet vom 4. bis 6. September 2018 im BIZ der AOK Hessen, Lärchenweg 20, in Homberg/Ohm statt. Die Fortbildung, Materialien und Unterbringung sind kostenfrei. Anmeldung unter www.papilio.de/integration. Weitere Informationen bei Renate Weber, Telefon: 0821-44808596 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de