Mittwoch, 10. April 2019 11:15 Uhr

Brand in Wohnhaus: Bewohner (59) leicht verletzt

Am Dienstagnachmittag, 9. April, kam es gegen 15 Uhr in der Heckershäuser Straße in Vellmar zu einem Brand in einem Wohnhaus. Symbolfoto: Pixabay

Landkreis Kassel/Vellmar (red). Am Dienstagnachmittag, 9. April, kam es gegen 15 Uhr in der Heckershäuser Straße in Vellmar zu einem Brand in einem Wohnhaus. Ein 59-jähriger Bewohner hatte die Flammen im Badezimmer des Hauses frühzeitig entdeckt und mit Wasser löschen können. Anschließend alarmierte er die Feuerwehr der Stadt Vellmar, die zur Entrauchung des Gebäudes einen Druckbelüfter einsetzte. Beim Löschen des Feuers war der Bewohner durch das Einatmen giftiger Rauchgase leicht verletzt worden, konnte aber nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden. Wie die ersten Ermittlungen der am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo ergaben, war das Feuer offenbar durch fahrlässiges Handeln verursacht worden, da von einem Familienmitglied scheinbar unbeabsichtigt glimmende Gegenständen in dem Badezimmer zurückgelassen worden waren. Durch die Hitzeentwicklung waren Teile des Badinventars sowie der Raum durch Rußbeschlag beschädigt worden. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder einen technischen Defekt haben sich bislang nicht ergeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de