Werbung
Freitag, 08. September 2017 11:51 Uhr

Eine Reise zu den Wurzeln der Reformation

Eine Reisegruppe des Regionalbauernverbandes Hofgeismar hat sich unter der Leitung von Friedrich Rudert auf die Spuren von Martin Luther begeben. Symbolfoto: Pixabay

Hofgeismar (mab). Eine Reisegruppe des Regionalbauernverbandes Hofgeismar hat sich unter der Leitung von Friedrich Rudert auf die Spuren von Martin Luther begeben. Als erstes besuchte die Reisegruppe die Goslarer Kaiserpfalz. Interessierte konnten in Goslar ihren ersten Kontakt zu Luther knüpfen. In der Marktkirche der Stadt besuchten einige Reiseteilnehmer eine Ausstellung zum 500. Jahrestag der Reformation. Dann besuchte die Reisegruppe Quedlinburg mit Aufenthalt und einer Führung durch die historische Altstadt. Gegen Abend erreichte sie ihr Hotel in Nienburg an der Saale. Am nächsten Tag ging es nach Wittenberg. Mit einem Stadtführer erkundete die Reisegruppe die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit Schlosskirche und der berühmten Thesentür. Auch das als Augustinerkloster gebaute ehemalige Wohnhaus des Reformators wurde besichtigt. Es beherbergt heute das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt und seit 1996 Weltkulturerbe. Am Nachmittag besuchten sie das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, das aus fünf Gärten besteht und durch Seen und Kanäle miteinander verbunden ist. Die Parkanlagen sind seit 2 000 Weltkulturerbe und gehen auf Leopold III von Anhalt-Dessau zurück, der sie im Barockstil errichten ließ. Der dritte Tag galt den beiden Wirkungsstädten des Reformators Eisleben und Mansfeld. Dort wurden die Wirkungsstätten des Reformators der Gruppe nähergebracht - unter anderem sein Geburts- und Sterbehaus in Eisleben und das Elternhaus in Mansfeld. Die 1000-jährige Berg- und Talstadt Bernburg stand am nächsten Tag auf dem Besichtigungsplan. Bei einem Stadtrundgang wurden den Teilnehmern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt nähergebracht. Bernburg, heute Kreisstadt des Salzlandkreises, war als Residenzstadt des Geschlechts Anhalts-Bernburg bekannt geworden. Am letzten Tag der Reise besuchte die Reisegruppe Eisenach. Mit einer Stadtführung und kurzem Aufenthalt in der Altstadt endete die Reise zu den Wurzeln der Reformation. Wie bereits schon angekündigt, wird die Fahrt vom 9. bis 13. Oktober wiederholt. Reiselustige können sich noch beim Regionalbauernverband in Hofgeismar (Telefon 05671/7798920) anmelden.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.