Werbung
Freitag, 25. August 2017 11:38 Uhr

Noch freie Plätze für die Ausbildung zum Jugendleiter

Die ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit wird in Deutschland seit vielen Jahren durch eine einheitliche Ausbildung gefördert. Symbolfoto: Pixabay

Landkreis Kassel/Hofgeismar (red). Die ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit wird in Deutschland seit vielen Jahren durch eine einheitliche Ausbildung gefördert. Durch den Erwerb der Jugendleitercard („JuLeiCa“) können sozial Engagierte den Nachweis einer gründlichen Ausbildung erbringen, mit dem sie im ganzen Bundesgebiet in der kommunalen Jugendarbeit, in der Vereinsarbeit oder auch in kirchlichen Angeboten mitwirken können. Die JuLeiCa ist in diesem Arbeitsfeld inzwischen Standard. Deshalb bietet der Landkreis Kassel im 2. Halbjahr 2017 und im 1. Halbjahr 2018 wieder eine umfassende und qualifizierte Ausbildung an insgesamt sechs Wochenenden auf der Jugendburg Sensenstein und in Wülmersen an, die mit der feierlichen Übergabe der JuLeiCa endet. Am Mitwirken in der Kinder- und Jugendarbeit Interessierte können sich für den Ende September 2017 beginnenden Lehrgang mit seinen vielen Bestandteilen, wie rechtliche Grundlagen, Spiele gestalten, Kanukurs, Erste Hilfe und vielfältige Praxisübungen für die Gruppenarbeit, bewerben. Anmeldungen finden sich in der blauen Broschüre der Jugendförderung, die in den Rathäusern und an vielen anderen öffentlichen Orten ausliegen. Im Internet finden Interessierte Infos, Termine und Anmeldungen auf der Homepage www.landkreiskassel.de unter dem Reiter „Familie und Bildung“. Auskünfte gibt auch Peter Soltau als Leiter der Jugendförderung unter Telefonnummer 0561/1003-1554.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.